Messen

Kirche Messen

Kirche Messen

Die Kirche (ehemals St. Mauritius) wurde im Jahr 1480 mitten im Dorf Messen auf einer kleinen Erhebung erbaut. Es handelt sich um eine typische Landkirche mit eingezogenem Chor und spätgotischem Tuffsteinturm mit Satteldach und Nadelhelm. Ihr hoher, mit einem imposanten Dachreiter gekrönter Turm ist von weit her zu sehen. Im Glockenstuhl hängen vier Glocken, die älteste stammt aus dem Jahre 1466. Zur Ausstattung des schlichten, hellen Innenraumes gehört eine Kanzel aus Nussbaumholz sowie ein Taufstein, beide datiert auf das Jahr 1764. Modern in ihren strengen Formen präsentiert sich die Orgel auf der alten Empore. Die drei Fenster im Chor zeigen Geburt, Tod und Auferstehung Christi. Es ist ein Frühwerk des Malers Max Brunner.

Année de construction | 1480

Architecte |

Communauté politique | Messen

Paroisse | Messen

Site web

Adresse | Hauptstrasse 44

Coordonnées | 47.09147, 7.44881

Google Maps | Swisstopo

Heures d'ouverture |
Mo-So 08-18 Uhr

  • Kunstführer durch die Schweiz, hg. von Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006-2012, Bd. 3, S. 776.
retour