Rohrbach

Kirche Rohrbach

Kirche Rohrbach

Die reformierte Kirche Rohrbach, erstmals 795 als Martinskirche erwähnt, wurde, angeblich von Johann Jakob Jenner, im Jahr 1738 als grosse polygonal schliessende Saalkirche unter Walmdach mit einem dreiseitigen Chorabschluss neu gebaut. Der Nordturm mit schlankem Achteckhelm über geschweiften Giebeln erhielt im Jahr 1823 sein heutiges Aussehen. Die Fassade schmücken Rundbogenfenster. Im Innern sind eine intarsierte und geschnitzte Renaissancekanzel aus dem Jahr 1639 zu bestaunen, sowie ein spätgotischer Taufstein und Glasgemälde von Robert Giesbrecht.

Année de construction | 1738

Architecte |

Communauté politique | Rohrbach

Paroisse | Rohrbach

Site web

Adresse | Kirchgasse 3

Coordonnées | 47.136228, 7.813991

Google Maps | Swisstopo

Heures d'ouverture |
Mo-So 9-18 Uhr

  • Kunstführer durch die Schweiz, hg. von Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006-2012, Bd. 3, S. 618.
retour