Ursenbach

Kirche Ursenbach

Kirche Ursenbach

Mitten im Dorfkern, umgeben von der alten Kirchhofmauer, erhebt sich von weithin sichtbar die kleine Kirche Ursenbach. Der um 1515 über einem Vorgängerbau aus dem späten 12. Jahrhundert errichtete spätgotische Putzbau unter steilem, über dem eingezogenen Polygonalchor abgewalmtem Satteldach wird an der Nordseite von einem gotischen Käsbissenturm aus Sandstein-Quadern dominiert. Das Innere des Rechtecksaals unter hölzernem Tonnengewölbe wird durch drei Spitzbogenfenster und zwei Ochsenaugen belichtet. Von ausserordentlicher Bedeutung sind die Ursenbacher Kirchenfenster. Die Serie von vierzehn unterschiedlich grossen Glasgemälden, welche von den Städten Bern, Luzern, Solothurn, Freiburg und Basel gestiftet wurden, ist noch aus der Bauzeit der Kirche vor der Reformation erhalten geblieben.

Année de construction | 1515

Architecte |

Communauté politique | Ursenbach

Paroisse | Ursenbach

Site web

Adresse | Dorf 51

Coordonnées | 47.13571, 7.77297

Google Maps | Swisstopo

Heures d'ouverture |
Mo-So 8-18 Uhr

  • Kunstführer durch die Schweiz, hg. von Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006-2012, Bd. 3, S. 616.
retour