Hindelbank

Kirche Hindelbank

Kirche Hindelbank

Die reformierte Kirche Hindelbank wurde zwischen 1514-18 im spätgotischen Stil errichtet. Nach einem Brand im Jahr 1911 wurde die Saalkirche mit ihrem eingezogenen, dreiseitig schliessenden Chor und dem Satteldach vom Architekten Karl Indermühle originalgetreu wiederaufgebaut. Das Kirchenschiff weist eine Kassettendecke auf. Die hohen Rundbogenfenster hatten vor dem Brand gotische Masswerkverzierungen. Die Kirche hat einen markanten Frontturm mit Spitzhelm und besitzt eine Vielzahl an Ausstattungsstücken, darunter die Grabmäler von Hieronymus von Erlach, Maria Magdalena Langhans und Albrecht Friedrich von Erlach, die noch von der alten Innenausstattung erhalten geblieben sind. Die Glasfenster schuf Ernst Linck in den Jahren 1911-12.

Année de construction | 1514 - 1518

Architecte |

Communauté politique | Hindelbank

Paroisse | Hindelbank

Site web

Adresse | Kirchweg 14

Coordonnées | 47.041786, 7.540212

Google Maps | Swisstopo

Heures d'ouverture |
Mo-So 8-18 Uhr

  • Kunstführer durch die Schweiz, hg. von Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 2006-2012, Bd. 3, S. 528.
retour